Home Solarwave-Project Archiv News 2009 High-Speed-Beiboot-Testfahrt auf der Alten Donau erfolgreich
16
Apr
2009
High-Speed-Beiboot-Testfahrt auf der Alten Donau erfolgreich Print E-mail

Am 14. haben wir unser neues MM-Fun 295 von www.skipperland.de mit einem Biber-E-Motor der Fa. Auzinger in Wien getestet. Uns standen kurzfristig "nur" 2 Erun Lithium-Batterien a´40Ah zur Verfügung. Der Konstrukteur und alle anwesenden Techniker waren sich einig, das wird nicht gehen - der Motor zieht bis zu 300 Ampere und die Batterien geben maximal 200 her, jede hat eine 100 A Sicherung eingebaut. Wie sollte das funktionieren. Zudem konnten die Batterien aufgrund ihrer Bauform nicht vorne im Bug untergebracht werden, sondern fanden nur hinten unter dem Sitz einen Platz. Mit diesem gar nicht optimalen Trimm ging es auf die "Teststrecke" - die Alte Donau in Kaisermühlen. Trotz stark reduzierter Motorleistung (wegen der zu kleinen Batterie) kam das Boot schnell ins Gleiten und beschleunigte lautlios auf über 20 Knoten. Alle waren begeistert!

Nächste Woche bekommen wir die vorgesehenen 2x80Ah Erun-Lithium-Batterien geliefert. Damit verfügt es über die doppelte Kapazität und der Biber E-Motor kann seine volle Leistung ausspielen. Danach wird noch der Propeller optimiert und die Elektronik auf das Boot abgestimmt - dann ist das Boot bereit zur Rekordfahrt. Wir wollen das schnellste Elektro-Motorboot haben, mit dem man auch Wasserski fahren kann.

So werden wir wieder beweisen, dass Elektro-Mobilität machbar ist und den Verbrennungsmotren in nichts nachstehen. Sie laufen lautlos und dürfen auch auf den Seen ohne teure Motorboot-Zulassung und ohne den Einschränkungen der herkömmlichen Motorboote gefahren werden.

Am Foto - Vorbereitungen zur Testfahrt - die Testfahrt fand in der Nacht statt = keine Bilder - leider, aber demnächst.

mm-fun