Home Solarwave-Project Archiv Reisetagebuch 2010
News 2009
22
Dec
2009
Luftaufnahmen mit der Drohne Print E-mail

Die Luftaufnahmen entstanden mit einer Drohne - ein selbststeuerndes Fluggerät, das auch Fotos und Filme machen kann - High-Tech aus Deutschland von Microdrones.de

dsc_4240_k

Mit Gyrosensor und GPS-Antenne ausgerüstet, können diese kleinen Wunderwerke selbst bei stärkeren Windböen auf der Stelle stehen, vorher eingegebene Ziele anfliegen, die on-board-Camera schwenken und sogar selbsttätig wieder landen. Ein perfektes Werkzeug für Architekten, Landschaftsplaner, Fotografen und natürlich auch für Überwachungs- und militärische Zwecke.

imgp5183_k

imgp5012_k

imgp4904_k

 
21
Dec
2009
TV-Berichte vom Stapellauf Print E-mail
Der Stapellauf - WDR-Beitrag:




ksta-tv Video: Probleme vor dem Stapellauf:

 
17
Dec
2009
Bilder vom Stapellauf!!! NEU Print E-mail

Am Mittwoch war es so weit, das Boot hat die Halle durch das Dach verlassen - ist über die Häuserdächer geschwebt. Auf gesperrten Strassen ist sie von einem Auflieger mit 48 Rädern von Niederkassel nach Bonn gebracht worden.

dsc_4451

dsc_4477

dsc_4495

Am Donnerstag morgen - 6 Uhr - stockdunkel, Schneefall, Eiseskälte, Heike und Michael arbeiten dick vermummt und mit Stirnlampe ausgerüstet am Boot, justieren die Wellen, installieren die Wellendichtung, machen letzte Vorbereitungen. Wenige Stunden später treffen die Pressevertreter ein, die Nervosität steigt - gegen Mittag hebt der gewaltige Hafenkran das Boot - die Solarwave schwebt über die Köpfe der versammelten Presse und Zuschauer vom Auflieger in den Rhein.


dsc_4576

dsc_4612

Eine schnelle Kontrolle durch Heike und Michael bei allen Borddurchgängen und den Wellen - dann stürzen beide an Deck und verkünden sichtlich erfreut: "alles dicht - sie schwimmt!" Ein erster Test der 2 Torqeedo Elektro-Aussenbordmotoren hat unter dem Staunen der Menge gezeigt, dass man mit nur 4 kW Elektromotoren mit einem 10 Tonnen Boot gegen eine 6 kt starke Strömung fahren kann. Die beiden 10kW Aquawatt werden in den nächsten Tagen getestet.

dsc_4679

Nach Königswinter wurde die Solarwave programmgemäß geschleppt um kein Risiko einzugehen, da der Rhein ja derzeit Hochwasser führt und man muss ja nicht gleich auf der Jungfernfahrt etwas riskieren.

dsc_4703

dsc_4706

Seit gestern sind wir in Radio und Fernsehen auf vielen Stationen (unter anderm RTL und WDR) sowie in den meisten Zeitungen vertreten - diese Berichte können Sie in Kürze unter "Artikel" nachlesen - anhören - anschauen.

Wie Sie wissen fördert und testet der Verein Solarwave Elektromobilität dazu gehören alle Arten von alternativen Antrieben und autarken Geräten. Im Rahmen dieses Ereignisses wurden auch eine MIcrodrohne und ein E-Board übergeben, die während der nächsten 2 Jahre einem echten Härtetest unterzogen werden. Die Drohne von Microdrones.de wird für perfekte Fotos während der Reise sorgen - Sie werden noch öfter von ihr lesen!

dsc_4240

Das E-Board von Orangebc.com wird emissionsfrei Einkaufsfahrten im Umkreis von über 30km!!! ermöglichen

dsc_4708

 
16
Dec
2009
Zeitplan des Stapellaufes Print E-mail

Einladung zum Stapellauf in Bonn

am 17. Dezember 2009

Stand: 15. Dezember 2009

Pressemitteilung 1/2009

Projekt: Solarwave - das Boot

Ziel: Ohne Treibstoff und ohne Segel einmal um die Welt!

Der Verein "Solarwave - österreichische Gesellschaft für alternative Energiekonzepte", wird mit seinem speziell für diesen Zweck gebauten und ausgestatteten Katamaran beweisen, dass die Technologie für ein solches Unternehmen vorhanden ist. Es soll ohne größere Einschränkungen möglich sein, ohne fossile Brennstoffe und ohne jedweden Schadstoffausstoß die OZEANE zu ÜBERQUEREN und die WELT zu UMRUNDEN.

Darüber hinaus wird die Crew - Heike Patzelt und Michael Köhler - über ein Jahr lang energieautark an Bord leben, kochen, kühlen, gefrieren, Wäsche waschen und Wasser erzeugen. Ferner können Gäste mit um die Welt fahren.

Die Daten zum Boot entnehmen Sie bitte der Website www.solarwave.at

Medien: Dieter Schmidt

Tel: 0175-581 4839

Email: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Anmeldung Gäste bitte unter : 0174 5429048


Der Zeitplan zum Stapellauf

Mittwoch, der 16. Dezember 2009 - 15.00 Uhr

- das Dach der Werft wird geöffnet

- das Boot wird durch das Dach der Halle mit einem Großkran herausgehoben

- das Boot wird vor der Werft auf einem Transportfahrzeug auf die Transportfahrt vorbereitet

ab 22.00 Uhr

- durch die Sicherungskräfte begleitete Transportfahrt von Niederkassel über die Landstraße / Autobahn zum Bonner Hafen

- Sicherung des Bootes über Nacht im Bonner Hafen

Donnerstag, der 17. Dezember 2009

09.00 Uhr

Abfahrt der MS Godesia ab dem Steiger OPER Bonn

Ihr Fahrzeug parken Sie bitte in der Tiefgarage der Oper Bonn

Ihr Ansprechpartner auf dem Schiff: Eric Bock

09.30 Uhr

Ankunft im Bonner Hafen

ab 9.30 Uhr

- vorbereitende Maßnahmen im Hafen vor Stapellauf

- Eintreffen der Medienvertreter und Gäste mit MS Godesia

- Neueste Informationen für die Medienvertreter und Gäste

10.00 Uhr

- das Boot wird mit einem Kran zu Wasser gelassen

- Der Schiffseigner prüft die Schwimmfähigkeit / Dichtigkeitsprüfung

- Möglichkeiten für Kameraleute und Fotografen, um das Boot mit Eigner zu filmen oder zu fotografieren.

Wünsche der Medienvertreter sind vorab mitzuteilen

10.30 Uhr

- Pressekonferenz mit den Medienvertretern sowie Gästen auf dem Motorschiff MS Godesia.


Wichtiger Hinweis an die Medienvertreter:

Herr Michael Köhler und Frau Heike Patzelt werden anwesend sein. Sie stehen für Interviews sowie Bild- und Tonaufnahmen zur Verfügung.

Wir bitten unbedingt um Ihre Vorabanmeldung zum Stapellauf. Gäste und Medienvertreter steigen auf das gechartete Begleitschiff die MS Godesia zu. Aus Sicherheitsgründen kann ein Zustieg vom Hafengebiet auf die MS Godesia nicht erfolgen. Sollten Sie technisches Equipment befördern müssen, so bitten wir Sie bereits 15 Minuten vor Abfahrttermin an der Anlegerstelle zu sein,

17. Dezember 2009

09.00 Uhr

Abfahrt der MS Godesia ab dem Steiger OPER Bonn

Ihr Fahrzeug parken Sie bitte in der Tiefgarage der Oper Bonn

Ihr Ansprechpartner auf dem Schiff: Eric Bock

09.30 Uhr

Ankunft im Bonner Hafen

Ihre Anmeldung benötigen wir bis Mittwoch 10.00 Uhr

Sollten Sie vorab berichten, fotografieren oder filmen wollen, so bitte ich um schnellstmögliche Kontaktaufnahme.

Nach dem Stapellauf:

- das Boot wird in Oberwinter weiter ausgerüstet

- vom 23. bis 31. Januar 2010 ist das Boot auf der BOOT 2010 in Düsseldorf

zu sehen sein. Bei der größten Bootsmesse der Welt, wird der Solarwave-Katamaran eine der Hauptattraktionen sein. Hier erfolgt die Taufe.

- in Halle 15 (Stand 24) haben wir einen 330m² großen Platz reserviert, auf dem wir neben dem Katamaran auch unsere Beiboote und die in diesem Boot verbaute Technologie dem Publikum vorstellen werden.


 
12
Dec
2009
newsletter 12.12. neue Fotos - Scheibeneinbau Print E-mail

Die Fenster sind eingebaut!

Viel Kopfschmerz hat uns der Fenstereinbau bereitet - riesen Fensterflächen sind zwar schön, aber nicht ganz unproblematisch, Sicherheitsglas ist zu schwer bei so großen Flächen -Lexan war die Lösung - 12mm stark, weitgehend schußfest, was auch nicht ganz unwesentlich ist.

scheiben_einkleben_3

scheibe_einkleben

Zum Glück haben wir die Firma Glamatec gefunden - absolut professionelle Vorbereitung führte zu einem ebensolchen Ergebnis. Tolle Arbeit! Danke an Herrn Maahs und sein Team!

Die Firma "Sika" stellte hochwertige Kleber und Primer zur Verfügung, die Grundvoraussetzung für dauerhaft dichte Verbindungen.


Wir haben am Donnerstag den 17. den Stapellauf des Solarwave-Katamarans

Wenn Sie auch zu diesem Ereignis kommen wollen - bitte um Anmeldung - begrenzte Plätze am Begleitboot, der MS Godesia.

Kurzfristige Anmeldungen bitte unter: +49174 5429048


Der Verein Solarwave hat es sich ja zum Ziel gesetzt, E-Mobilität zu fördern - daher nützen wir die Gelegenheit, an diesem Tag auch 2 herausragende Anwendungen von Elektromotoren vorzustellen.

Es werden 2 Drohnen von Microdrones.com - hubschrauberähnliche Fluggeräte mit 4 Rotoren, die selbstständig frei fliegen können - den Stapellauf geräuschlos aus der Luft filmen und fotografieren.

Für schnelle Fortbewegung auf dem großen Haferngerlände steht ein OrangeBike - Elektro-Board mit Lithium-Batterien - zur Verfügung - auch zum Testen! Das absolute Fun-Gerät mit Alltagsnutzen!

Etliche TV-Gesellschaften, Zeitschriften und Zeitungen haben sich angemeldet - die Kärnten-Werbung organisiert die Pressekonferenz, Catering ......


Den nächsten Newsletter gibt es schon mit Fotos vom Boot im Wasser! Bis bald!

Heike und Michael