Home Solarwave-Projekt Archiv Reisetagebuch 2012
Reisetagebuch 2012
23
Dec
2012
Frohe Weihnachten - Merry Christmas! Drucken E-Mail
There are no translations available.

Ein frohes Weihnachtsfest wünscht euch allen die Crew der Solarwave -
Heike, Michael und Tinka!
Genießt die freien Tage, das gute Essen und denkt nicht an die Waage und
auch nicht an das Bäucherl, das die Sicht auf die Waage versperrt.

In ein paar Tagen werden wir einen ausführlichen Jahresrückblick auf die
Homepage stellen - bis dahin, Frohes Fest!!!

Herzliche Grüße, Heike und Michael

 
14
Dec
2012
Energieversorgung auf Yachten Drucken E-Mail
There are no translations available.

endlich - endlich ist es fertig ....
Ich gebe es zu, in den letzten Wochen hat mich mein Buch schon sehr genervt. Meine Stimmung schwankte stark. Mal war es Stolz in Verbindung mit "mir selbst auf die Schulter klopfen", mal war es Verärgerung, und die Frage "warum tu ich mir das eigentlich an"?

Seit fast einen Jahr arbeite ich mit Unterbrechungen daran, besonders intensiv den ganzen Sommer und Herbst über, unsere Gäste haben es hautnah miterlebt, dass der Skipper seine "senile Bettflucht" nutzte und lange vor Sonnenaufgang schon vor dem Computer saß. ;-)

Rein vom wirtschaftlichen Standpunkt war es unsinnig, so viele Exemplare können wir gar nicht verkaufen, um den Aufwand zu rechtfertigen. Aber es war irgendwie mein "Kind" - einen Baum pflanzen, ein Haus bauen und ein Buch schreiben - heißt es doch, oder?
Die neue Auflage ist um so viel aktueller, umfangreicher und detailreicher, dass ich die vorherige Auflage seit Monaten gar nicht mehr verkaufen wollte - einige Exemplare sind daher noch übrig

Aufbauend auf der dritten Auflage habe ich die vierte Auflage deutlich ausgeweitet, neue Themen aufgenommen und bin mehr in die Tiefe gegangen. Noch praxisnaher, mehr Fotos.
Ich habe auch alle anderen am Markt befindlichen Bücher über eine ähnliche Thematik gekauft und gelesen, um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden. Ich wollte ja keine Sachen beschreiben, die bereits in einem anderen Buch ausführlich behandelt werden!


Ein Buch eines sehr renommierten Autors geht meiner Meinung nach ein wenig am seinem eigenen Titel vorbei, es bietet für den Käufer keine echte Entscheidungshilfe, weil er verschiedene Produkte, wie in einer Enzyklopädie üblich, vorstellt, ohne wirklich zu werten oder Aussagen zu treffen. Das ist zwar objektiv - aber wenig hilfreich. So wird das Boot nicht autark, auch wenn der Titel das verspricht.

Ein anderes Buch ist zwar fachlich einwandfrei, aber so technisch verfasst, dass es nur von den Leuten verstanden werden kann, die es eigentlich gar nicht brauchen, weil sie Elektrotechnik gelernt oder studiert haben ....

Also Grund genug, dass ich mir die Mühe gemacht habe, ein Buch zu schreiben, um endlich mit den vielen Märchen aufzuräumen - von der Diode im Solarpaneel, die bei Teil-Abschattung den Rückstrom verhindert und für eine gute Produktion sorgt, über den Kühlschrank der bei 8 Mann an Bord nur 20 % des Tages läuft, bis hin zum Märchen von der Batterie, die sich in warmer Umgebung am wohlsten fühlt. In der neuen Auflage erfahren Sie die ungeschönte Wahrheit warum Batterien kaputt werden, warum Paneele und Windgeneratoren manchmal weniger leisten als im Prospekt steht und welche Vorteile eine Lithium-Batterie gegenüber einer Brennstoffzelle hat. Und Sie erfahren die Lösung dazu. Ausführlich und für Laien verständlich.
Die neue Auflage von "Energieversorgung auf Yachten" hat knapp 200 Seiten, davon 21 Seiten mit anschaulichen Fotos oder Grafiken, viel Text, viel Info.

Das Inhaltsverzeichnis:

 


Einleitung - Energieversorgung auf Yachten

 

  1. Kapitel – Die Verbraucherliste

 

2.1 Das Hauptproblem - die Überwachung

 

2.2 Das Energiesparkonzept für Ihr Boot

 

2.3 Wie können wir nun Energie sparen?

 

 

 

  1. Kapitel – Energieverbraucher

 

1.1 Bordelektronik

 

1.2 Computer

 

1.3 Lampen

 

Exkurs: Eingangs- u. Ausgangsspannung

 

Exkurs: Qualität von maritimen Produkten

 

Exkurs: Lichttemperatur / Kelvin

 

1.4 Kühlung

 

Exkurs: Wie viel Energie verbraucht ein Kühlschrank ?

 

Exkurs: Spartipps für die Kühlung

 

1.5 Kombüse

 

Exkurs – unsere elektrische Kombüse

 

1.6 Wassermacher

 

Exkurs: Demineralisiert der Wassermacher

 

Exkurs – Wassersammler

 

1.7 Elektro-Werkzeuge

 

1.8 Waschmaschine

 

1.9 Inverter

 

1.10 E – Winchen

 

1.11 Ankerwinch und Bugstrahlruder
Essay – Ankermanöver

 

1.12 Hydraulik und Verbraucher am Motor
Essay: Anker-Fernbedienung

 

Exkurs – IP-Schutzart

 

 

 

  1. Kapitel – Energieerzeuger

 

3.1 Ladegerät

 

3.2 Lichtmaschine

 

3.2.1 Wie stark soll die Lichtmaschine sein?
Exkurs: Passt eine große LM zu meinem Motor?

 

3.3 Erregerstrom unterbrechen - selbst gemacht?

 

3.4 Diodenverteiler - Ladestromverteiler

 

3.5 Drehstrom-Lichtmaschine mit Ladekonverter

 

3.6 Generator

 

3.6.1 Generatorarten

 

3.6.2 Wann ist ein Generator sinnvoll ?

 

3.7 Solarpaneele

 

3.7.1 Solarzellen-Arten

 

Exkurs: Pimp my Panels

 

3.7.2 Schatten auf den Paneelen

 

3.7.3 Teilverschattung auf den Paneelen

 

3.7.3.1 Auswirkung der Verschattung auf die Produktion

 

Exkurs: Abschattungstest unter Realbedingungen

 

Exkurs: Bypassdioden – Blockdioden

 

3.7.4 Verbindung mehrerer Paneele

 

3.7.5 Temperatur beeinflusst die Produktion

 

3.7.6 Wie viel leisten sie - wo sollte man sie montieren?

 

3.7.7 An Deck geklebte begehbare Module

 

3.7.8 Wo bekommt man günstige Paneele?

 

3.8 Solarladeregler
3.8.1 Shunt-Regler

 

3.8.2 PWA-Regler
3.8.3 MPPT-Regler

 

3.9 Windgenerator

 

3.9.1 Wie viel leistet er nun tatsächlich?

 

3.9.3 Praxisbeispiele und Montagevorschläge - Fotos

 

3.9.4 Die Kosten

 

3.10 Windgenerator oder Solarpaneel

 

3.11 Brennstoffzelle

 

3.11.1 Die Methanol-Brennstoffzelle

 

3.11.2 Die Wasserstoff-Brennstoffzelle

 

3.12 Der Sterlingmotor

 

3.13 Zusammenfassung der Energieerzeuger

 

3.14 Tipps und Tricks

 

Exkurs: Kabelverbindungen

 

Exkurs: Kabelquerschnitt

 

Essay: Ohne Strom kein kaltes Bier

 

 

 

  1. Kapitel - Die Batterie

 

4.1 Batteriearten - Blei-Batterie

 

4.1.1 Vorzeitige Alterung

 

4.1.2 Tiefentladung

 

4.1.3 unvollständiges Laden und Überladen

 

4.1.4 Temperatur

 

4.1.5 Nutzungstiefe - DOD

 

4.1.6 Ladeeigenschaften

 

Exkurs: Die sinnvolle Kapazität der Batteriebank

 

4.1.7 Batterieerfrischer

 

4.1.8 Neuere Batterietechnologien

 

4.2 Batteriearten - Lithium-Batterie

 

4.2.1 Lithium-Ionen

 

4.2.2 Lithium-Eisenphosphat

 

4.2.3 Lithium-Polymer

 

4.3 Batterien der Solarwave

 

Exkurs: Auszüge aus dem Bord-Logbuch der Solarwave

 

4.4 Resümee nach 5 Monaten Vergleichs-Testbetrieb

 

4.5 Die Entscheidung – welche Batterie?

 

 

  1. Kapitel – Energiekonzepte

 

5.1 Der Minimalist

 

5.2 Der typische Adriaskipper

 

5.2.1 Die „Marina-Variante“

 

5.2.2 Die „Bucht-Variante“

 

5.3 Der Blauwassersegler

 

5.3.1 Auf „kleiner Fahrt“

 

5.3.2 Auf „großer Fahrt“

 

Exkurs – Eine wahre Geschichte

 

5.6 Die Kosten - Tabelle

 

5.7 Fazit

 

 

  1. Kapitel – Elektroantriebe

6.1 Elektroantriebe ohne Verbrennungsmotor

 

6.2 Kleine E-Boote für den See

 

6.2.1 Langsame Boote

 

6.2.2 Schnelle Boote

 

6.3 E-Boote auf den Flüssen

 

6.3.1 Verdränger

 

6.3.2 Gleiter

 

6.4 Beiboote mit E-Antrieb

 

6.4 Hochseeyachten mit E-Antrieb

 

6.5 Hybridantriebe

 

6.5.1 Serieller Hybrid

 

6.5.2 Paralleler Hybrid

 

6.5.3 Mild-Hybrid, Voll-Hybrid und Solar-Hybrid

 

Exkurs: Warum ist Hybrid sparsamer als Direktantrieb

 

6.6 Die Solarwave, ein autarker Hochsee-Katamaran

 


-  bedingt durch das andere Dateiformat sind hier leider nicht alle Zeilen exakt untereinander - bitte das zu entschuldigen -

Normal021falsefalsefalseDEX-NONEX-NONE
Der Preis beträgt 14,90 Euro - wir übernehmen eine "Geld-Zurück-Garantie" für den Fall, dass Sie mit der Lektüre des Buches nicht mehr Geld einsparen, als es gekostet hat!
Bestellungen nehmen wir bereits gerne entgegen!

Herzliche Grüße, Michael

 
29
Nov
2012
Bootsmesse in Berlin Drucken E-Mail
There are no translations available.

Über 3.000 km hat das Team der Solarwave zurückgelegt, um auch bei
dieser Messe Vorträge zu halten. Gleichzeitig wurden 2 Werften besucht -
derzeit sind ja mehrere Solar-Yachten für Kunden in Planung.
Auf der Messe haben wir täglich 3 Vorträge über "Solarwave",
"Hybridantriebe" und "Energieversorgung auf Yachten" gehalten. Am
Sonntag gabe es eine gemeinsame Pressekonferenz mit bekannten
Teilnehmern - unter anderem mit Harald Paul, der Boots-Expeditionen in
die Arktis macht und Herrn Boesch, dem Seniorchef der Fa. Boesch-Boote
(Foto).
Heike Patzelt am Stand von Fischer Panda im Gespräch mit Holger Hinz
(Foto) und das Wetter bei der Heimfahrt - Tiefschnee. Das perfekte
Wetter für eine Strecke von 760 km!

Am Donnerstag den 29.11 hatten wir noch einen Vortrag über
"Solarwave" in Linz mit unerwartet vielen interessierten Besuchern - Veranstalter war der ÖSYC.

Die völlig neu überarbeitete und deutlich erweiterte 4. Auflage des
Buches "Energieversorgung auf Yachten" wird gerade fertig gestellt und
ist in wenigen Wochen erhältlich.

Nun beginnt auch für uns die Vorweihnachtszeit - herzliche Grüße, Heike und Michael

 
19
Nov
2012
Mets - die größte nautische Zubehörmesse der Welt Drucken E-Mail
There are no translations available.

Wie jedes Jahr waren wir wieder auf der Mets in Amsterdam - anstrengend,
unglaublich große Messehallen (Foto), ein unüberschaubares Angebot -
primär für große Boote und Megayachten. Keine kompletten Yachten, nur
Zubehör. Hydraulisch aus dem Heck ausfahrbare Badeplattformen,
gigantische Winschen, Steuersysteme für die Großschifffahrt, aber
natürlich auch reichlich für kleine Fische wie uns. Wir konnten etliche
interessante Gespräche führen, haben faszinierende Neuigkeiten entdeckt,
hocheffiziente biegsame Solarpaneele, Lithium-Batterien,
Navigationselektronik und vieles mehr. Jedenfalls werden wir unser
letztes Blei-Batterie-Paket (900 kg) von Bord nehmen und durch eine
zweite Lithiumbatterie von ESTechnologies - mit nur 75 kg (Foto) -
ersetzen! Nach den hervorragenden Testergebnissen, die wir mit dieser
Batterie in der vergangenen Saison erzielen konnten, kommt für uns kein
anderen Hersteller mehr in Frage.
Auch das Teakdeck werden wir erneuern. Wir sind überzeugt, dass
"seacork.eu" (Foto) nun das erfüllt, was man sich von einem Decksbelag
erwartet.
Wir halten Sie am Laufenden über die weiteren Neuerungen, die auf der
Solarwave im kommenden Jahr zu sehen sein werden.

Am Samstag beginnt die Berliner "Boot und Fun" auf der wir täglich 3
Vorträge über "Hybridantriebe", "Solarwave" und "Energieversorgung auf
Yachten" halten werden.

Herzliche Grüße und bis bald - Heike und Michael

PS: wir haben im Hotel Vossius am Vondelpark gewohnt - uns waren hoch
zufrieden! Amsterdam ist ja in dieser Hinsicht ein sehr schwieriges
Pflaster, Hotels sind teuer und zumeist nicht das, was man sich um das
Geld erwartet. Aber das "Vossius" liegt perfekt zwischen einem
Restaurantviertel und dem Museumsviertel. Tolles Frühstück und sauber -
falls Sie mal nach Amsterdam fahren - das Vossius ist sehr zu empfehlen!

 
18
Nov
2012
Solarwave erhält den ENERGY GLOBE AWARD verliehen Drucken E-Mail
There are no translations available.

Am Mittwoch wurde dem Solarwave-Projekt der 1. Preis beim Energy-Globe-Award in der Rubrik "Wasser" verliehen.
Weil Heike Patzelt und Michael Köhler an diesem Tag in Amsterdam auf einer Messe unverschiebbare Termine hatten, wurde der Preis von Sylvester Krassing, Mitglied des Vorstandes von Solarwave, entgegengenommen.
Die feierliche Verleihung fand in den eleganten Räumlichkeiten des Casineums in Velden am Wörthersee statt.

Am Foto: D.I. Hasenöhrl, Geschaftsführer der Fa. Sonnenkraft, Dr. Beate Prettner, Landesrätin für Energie und Sylvester Krassnig, Vorstandsmitglied von Solarwave.

Wir freuen uns sehr über die Verleihung bedanken uns herzlich, dass Solarwave aus einer großen Anzahl von Nominierten ausgewählt wurde.

Über die Ergebisse unserer Reise nach Amsterdam auf die "Mets" - die weltgrößte Zubehörmesse berichten wir im nächsten Blog.

Herzliche Grüße, Heike und Michael

 
Weitere Beiträge...