Home Solarwave-Project Archiv Reisetagebuch 2012 Motorentest und Echolote
10
Mar
2012
Motorentest und Echolote Print E-mail

Auf der Düsseldorfer Bootsmesse haben wir einen Hersteller sehr innovativer Motoren kennengelernt. Permanenterregte Synchronmotoren, Wirkungsgrad max. 98 %. Unsere derzeitigen Motoren haben als p1290093

Asynchronmotoren zwar ein sehr bulliges Drehmoment, aber nur einen Wirkungsgrad von ca. 86% max. Der Rest ist Abwärme.
Wenn man 15 - 20% Energie einsparen kann, ist das auf einem Solarboot jedenfalls einen Versuch wert!
Also haben wir einen Testtermin vereinbart - Herr Shenkman, der Hersteller (am Foto links im Bild)  und seine Techniker werden im April mit uns gemeinsam einen Motor umbauen und dann werden wir mit dem verbliebenen Aquawatt-Motor vergleichende Testfahrten unternehmen. Wenn die Tests positiv verlaufen, wird auch der zweite Motor umgebaut. Damit verbunden ist natürlich auch der Tausch der kompletten Peripherie - Kühlung, elektronische Motorsteuerung, Verkabelung, Fahrhebel und vieles mehr .... Wir sind sehr gespannt auf die Testergebnisse! Hier der Link zu E-Tech, dem Hersteller der Motoren.

 

So sieht der Motoraufbau aus - Er wiegt deutlich weniger als die Hälfte unseres derzeitigen Motors, auch die Steuerung ist kleiner und leichter, er ist wassergekühlt - rechts unten der waagrechte, längliche grüneTeil ist der Kühler, der außen am Bootsrumpf befestigt wird.

p1290091

 


Von unserem Zubehör-Partner Werkhof-Diskontmarin, maritimo_jpgim Internet erreichbar unter www.maritimo.at werden wir ein neues Echolot im Steuerbordrumpf einbauen. Mit dem Raymarine-Echo haben wir Sorgen, es funktioniert neuerdings nur, wenn die Motoren ausgeschaltet sind. Ein plötzlich aufgetretener Fehler, vermutlich verursacht durch einen fehlerhaften Eingangsfilter auf der Platine. Auf einem Kat ist es sinnvoll, in beiden Rümpfen Echolote zu haben. Stellen Sie sich vor, ich lege mit dem Steuerbord-Rumpf an einer Mole an, das Echolot befindet sich im Backbord-Rumpf. Es zeigt, weil der Grund steil abfällt 4 Meter Tiefe an - der 5,7 Meter entfernte Kiel des anderen Rumpfes könnte dabei schon längst aufsitzen. Ergo braucht man 2 Echolote. Mindestens. Eigentlich sollte man für so ein wichtiges Teil immer einen Ersatz installiert haben.

Mit der neuen Lösung wird das dann der Fall sein - 3 voneinander unabhängige Echolote. Wir werden noch ausführlich darüber berichten.

 

Zu Maritimo - ein Traditionsunternehmen, das in Wien und Graz mit großen gut sortierten Ladengeschäften vertreten ist. Uns gegenüber haben sie sich vor allem durch Fach-Kompetenz und persönlichen Einsatz für den Kunden ausgezeichnet. Werte, die im heutigen Internet-Zeitalter rar geworden sind. Bei Maritimo bekommen wir nicht etwas verkauft, sondern wir werden beraten. Herzlichen Dank dafür!